Dorstener Geschichte - Station 30: Ortsmitte Lembeck

Lembeck ist ein Dorf in der Stadt Dorsten. Der Ort hat ca. 5300 Einwohner und ist vor allem durch das Schloss Lembeck überregional bekannt. 2017 feierte das Dorf mit einem Dreifachjubiläum sein 1000-jähriges Bestehen, 800 Jahre Kirchengemeinde St. Laurentius Lembeck und 325 Jahre Fertigstellung Schloss Lembeck. (Quelle Wikipedia)

Die 30. Geschichtsstation ist am Samstag von Bürgermeister Lambert Lütkenhorst in Lembeck eingeweiht worden. Nicht nur Mitglieder des Heimatvereins hatten sich versammelt. Auch die Blaskapelle Harmonie Lembeck und einige Traktoren waren zur Unterstützung angerückt. Der Bürgermeister ließ erkennen, mit wie viel Arbeit und Unterstützung durch freiwillige Helfer und Sponsoren diese Geschichtsstation erarbeitet wurde.

Besonders Michael Langenhorst vom Lembecker Heimatverein sowie Walter Schulte vom Verkehrsverein Dorsten und Herrlichkeit und die Geschichts-AG des Gymnasium Petrinum unter der Leitung von Dr. Josef Ulfkotte hatten sich für die Geschichtsstation eingesetzt und bei ihrer Umsetzung geholfen.

Quelle: Dorstener Zeitung - Foto: Michael Langenhorst / Alois Bruns



Lembecker Prunkschwert

8./9. Jh

_

Im Midlicher Mühlbachtal (heute Bauernschaft Beck) besteht die Einzelhofsiedlung „Helinun“, die im Heberegister des Klosters Werden (889/90) genannt wird. Bei Ausschachtungs- arbeiten 1925 und zielgerichteten Grabungen ab 1938 werden zahlreiche Grabbeigaben gefunden – u.a. das „Lembecker Prunkschwert“.

1017

_

In einer Schenkung von Kaiser Heinrich II. an die Paderborner Kirche findet sich die erste urkundliche Erwähnung des Ortes („Lehembeke“).

Ferdinand III. vereinigt Kastilien und Léon.

_

1217

_

Erstmals wird die etwa 900 Menschen zählende Pfarre Lembeck erwähnt, die sich von Reken bis Holsterhausen und von Alt- schermbeck bis Lippramsdorf erstreckt.

1526

_

Das Geschlecht der Familie von Lembeck auf Haus Lembeck stirbt aus; ihm folgen durch Heirat der Erbtochter die von Westerholt, deren letzte Namensträger 1670 bis 1692 das Schloss ausbauen und erweitern. 1708 bringt es die Erbtochter von Westerholt durch Heirat in die Familie von Merveldt ein.

1598

_

Im Spanisch-Niederländischen Krieg plündern Söldner das Dorf und richten großen Schaden an.

1612

_

Im Schloss findet der erste Schulunterricht statt.

In England stirbt König Georg I., der gleichzeitig seit 1698 Kurfürst von Hannover ist.

Krankenhaus Michaelisstift

_

1727

_

In diesem Jahr wird die nach Plänen von Johann Schlaun erbaute Kapelle des Michaelisstiftes eingeweiht, das als Witwensitz und soziale Stiftung für die Baronin von Westerholt in der Bauernschaft Endeln errichtet wurde. Nach der Erweiterung des Gebäudes um ein Krankenhaus (1842) und ein Waisenhaus (1844) übernehmen die Clemensschwestern die Krankenpflege. Nach der Schließung des Waisenhauses (1977) und des Altenheimes (1995) ziehen 1998 die Karmelitinnen in das Michaelisstift ein.

Bahnhof Lembeck

1878

_

Die Eisenbahnstrecke Oberhausen – Coesfeld wird gebaut. 1902 erhält Lembeck eine Haltestelle, die später zum Bahnhof erweitert wird.

1927

_

Die Laurentius-Schule (erweitert 1968/1984) erhält einen Neubau. Die übrig gebliebenen Steine finden Verwendung für den Bau des Dorfbrunnens, der bis Ende der 1960er Jahre besteht.

Hitler nutzt die Olympischen Spiele in Berlin zur Selbst­darstellung des Dritten Reiches.

Pfarrkirche St. Laurentius

_

1936

_

Die im 15. Jh. erbaute Laurentiuskirche wird mit Hilfe zahlreicher Spenden zur „Kreuzkirche“ umgebaut und deutlich vergrößert. Nach ihrer erneuten Umgestaltung erstrahlt die Kirche im Jahre 2007 in neuem Glanz.

1945

_

Gegen Ende des Krieges leiden Dorf und Schloss durch Bomben, Beschuss und Plünderung.

1975

_

Im Zuge der kommunalen Neuordnung wird Lembeck ein Stadtteil von Dorsten.

2000

_

Nach umfangreichen Vorarbeiten und privatem Engagement kann das alte Lehrerhaus der Laurentiusschule als Behinderten- wohnheim genutzt werden.

2003

_

Durch private Spenden und Aktionen (ZIGL-Projekt) entstehen im Dachgeschoss der Don-Bosco-Grundschule neue Klassen- räume.

2007

_

In diesem Jahr wird das Lembecker Seniorenzentrum ausgebaut.

2017 Dreifach­jubiläum

2017

_

Beginn des Festumzuges am 8. Oktober 2017: Reiterinnen und Reiter in historischen Kostümen führen den Zug an.
Während des ganzen Jahres feiert Lembeck den 1000. Jahrestag seiner Gründung, die Kirchengemeinde St. Laurentius ihr 800-jähriges Bestehen und Schloss Lembeck wurde vor 325 Jahren in der jetzigen Form fertiggestellt.

[zurück]


Daten und Fakten

Eröffnung - 18. Oktober 2008

Adresse - Adresse - Wulfener Straße, Lembeck / St. Laurentius

Geodaten - N051°45'32'' / E006°59'57''



Feierlicher Eröffnung am 18. Oktober 2008

Durch die Geschichtsstation werden die wichtigsten Punkte in der dörflichen Entwicklung aufgezeigt. Von der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1017 bis hin zur Fertigstellung des Lembecker Seniorenzentrums im Jahre 2007 ist alles vertreten. „Endlich sind wir für die gesamte Arbeit belohnt worden und das ist ein gutes Gefühl!“, so Michael Langenhorst.

Doch auch für den Verkehrsverbund Dorsten und Herrlichkeit eröffnet die Geschichtsstation neue Möglichkeiten. Die Geschichtsstation werde ein neuer Ankerpunkt für Radfahrer und Menschen sein, die Lembeck näher erkunden und kennen lernen möchten.