Willkommen auf der Internetseite des Lionsclub Dorsten-Hanse

We serve - und wir hinterlassen unsere Spuren in Dorsten...

Hochwasser: Lions Club Dorsten-Hanse spendet 12.000 Euro

Erinnerungen an gute Zeiten (von Peter Günther - 10.09.2021)


Hier ein Foto aus besseren Zeiten von der Brücke über die Ahr im Kurzentrum.

Am 2. und 3. Juni 2018 genossen die Lions des LC Dorsten-Hanse ein entspanntes und genussreiches Wochenende in dem charmanten Kurbad aus der Kaiserzeit Bad Neuenahr und in der mittelalterlichen Altstadt Ahrweiler. Es war ein gelungenes Wochenende mit vielen Highlights, das der damalige Präsident, Dr. Wolfgang Trippe organisierte. Eine Veranstaltung richtete der Lionsclub Bad Neuenahr für die Dorstener aus. Im Ahrweinforum hörten sie einem Vortrag von Dr. Kreuter zur positiven Wirkung von Ahrwein auf die Gesundheit mit einer Weinverköstigung. Dazu wurde eine schmackhafte Winzervesper gereicht.

Der Lions Club Bad Neuenahr und sein Präsident
Der Lions Club Bad Neuenahr ist ein gemischter Club mit Mitgliedern aus allen Altersgruppen und vielen Berufsfeldern. Derzeit engagieren sich über 40 Mitglieder gemeinsam mit ihren Partnern. Dr. Gerald Prinz ist Strafrichter in Bad Neuenahr und sah bei seiner Amtsübernahme im Juli ein entspanntes Jahr vor sich. Wichtigstes Ziel war zunächst, den Club aus der Corona-Isolation herauszuführen, das Clubleben wieder vollends herzustellen und „Activities“ wieder aufzunehmen. Mit schweren Herausforderungen durch die Hochwasserkatastrophe konnte er nicht rechnen.

„WE SERVE“ - Hilfe in 3 Phasen

Phase 1: Lions Club Bad Neuenahr leistet 162.000 € Soforthilfe für Flutopfer
„Täglich gehen dutzende E -Mails und Anrufe bei uns ein, es ist überwältigend, wie die Lions Clubs in dieser Zeit zusammenhalten“, so Vizepräsidentin Karolin Kreuter. Eine Soforthilfe i.H.v. 162.000 € konnte nach wenigen Tagen geleistet werden. „In diesen Tagen stellt sich heraus, wo finanzielle Hilfe nunmehr am nötigsten ist. Dies gilt es jetzt zu koordinieren!“ so Kreuter. Zusammen mit dem regionalen Hilfsfonds mit Namen „Nachbar in Not“ konnten Notunterkünfte organisiert werden oder nach konkreter Einzelfallprüfung Soforthilfegelder an betroffene Bürgerinnen und Bürger gegeben werden, wo die Not am größten war.

Phase 2: Zurzeit verwaltet der Lions Club Bad Neuenahr Gelder, die an Familien ausgezahlt werden, die in Not geraten sind. Es geht um, ca. 3.000 Euro je Fall. Diese Planungen sind jetzt Arbeit. Nur durch die Ortsnähe können die richtigen Entscheidungen getroffen werden.

Phase 3: Der Club beobachtet den Wiederaufbau von Bildungsseinrichtungen, Kindergärten und gemeinnützigen Stellen, wie z. B. auch Lebenshilfe und soziale Arbeit für Bedürftige. Es wird Geld gesammelt, das in Projekte fließen soll. Das kann aber erst dann geschehen, wenn geklärt ist, ob Versicherungsleistungen fließen und ob die Träger der Einrichtungen selbst den Wiederaufbau finanzieren können. Mit diesen Geldern können dann mittelfristig sinnvolle Hilfsprojekte initiiert werden.
Mit Teamarbeit und Projektgruppen meistert der Club die viele Arbeit. Und das, obwohl auch viele Mitglieder persönlich betroffen sind.

Der Lions Club Dorsten-Hanse spendet über 12.000 Euro für die Hochwasserhilfe
Spenden über einen Lions Club im Katastrophengebiet haben einen großen Vorteil, das die Verwendung nachvollziehbar ist und garantiert an der richtigen und sinnvollen Stelle ankommen. Deshalb hat der LC Dorsten-Hanse seine Verbindungen zu Bad Neuenahr-Ahrweiler genutzt und seine Spende direkt an die richtige Adresse gelenkt. Er unterstützt die Phase 3 der Aktion. Der LC wird an dieser Stelle über das von Dorsten unterstützte Hilfsprojekt berichten.

So sieht es heute dort aus. Die Brücke ist nicht mehr da. Sie wurde einfach mitgerissen.

Hochwasserhilfe

Nachher - Die Brücke ist weggespült