"Dorstener Geschichte - Station 3: Tüshaus' Mühle

Die Tüshaus-Mühle ist eine Wassermühle bei Dorsten-Deuten in Nordrhein-Westfalen. Die Mühle liegt am südlichen Rand des Waldgebiets Üfter Mark, wo das Wasser des Hammbachs von Rhade kommend zum Mühlenteich gestaut wird. Die Geschichte des Tüshaus-Hofs, zu dem die Mühle gehört, lässt sich bis in das Jahr 1382 zurückverfolgen, die der Mühle bis zum Jahre 1615. Deuten – seit 1975 Stadtteil von Dorsten, vorher Wulfen-Deuten, blickt auf eine Geschichte von 1111 Jahren zurück.



[zurück]


Daten und Fakten

Eröffnung - 4. September 2001

Adresse - Tüshaus-Mühle, Deuten

Geodaten - N051°42'23" / E006°57'30"



Feierliche Übergabe am 4. September 2001


Bürgermeister Lambert Lütkenhorst. Franz-J. Stevens, Leiter des Amtes für Kultur und Weiterbildung, hatte die Idee, Dorstens Bürgern und Besuchern zum Stadtjubiläum die Geschichte der Stadt in Stationen vertraut zu machen. Inge und Werner Tüshaus, Sponsoren der Geschichtsstation 'Tüshaus Mühle'.