Dorstener Geschichte - Station 30: Ortsmitte Lembeck

LEMBECK Die 30. Geschichtsstation ist am Samstag von Bürgermeister Lambert Lütkenhorst in Lembeck eingeweiht worden. Nicht nur Mitglieder des Heimatvereins hatten sich versammelt. Auch die Blaskapelle Harmonie Lembeck und einige Traktoren waren zur Unterstützung angerückt. Der Bürgermeister ließ erkennen, mit wie viel Arbeit und Unterstützung durch freiwillige Helfer und Sponsoren diese Geschichtsstation erarbeitet wurde.

Besonders Michael Langenhorst vom Lembecker Heimatverein sowie Walter Schulte vom Verkehrsverein Dorsten und Herrlichkeit und die Geschichts-AG des Gymnasium Petrinum unter der Leitung von Dr. Josef Ulfkotte hatten sich für die Geschichtsstation eingesetzt und bei ihrer Umsetzung geholfen. Durch die Geschichtsstation werden die wichtigsten Punkte in der dörflichen Entwicklung aufgezeigt. Von der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1017 bis hin zur Fertigstellung des Lembecker Seniorenzentrums im Jahre 2007 ist alles vertreten. „Endlich sind wir für die gesamte Arbeit belohnt worden und das ist ein gutes Gefühl!“, so Michael Langenhorst.

Doch auch für den Verkehrsverbund Dorsten und Herrlichkeit eröffnet die Geschichtsstation neue Möglichkeiten. Die Geschichtsstation werde ein neuer Ankerpunkt für Radfahrer und Menschen sein, die Lembeck näher erkunden und kennen lernen möchten. Quelle: Dorstener Zeitung - Foto: Michael Langenhorst / Alois Bruns






[zurück]


Daten und Fakten

Eröffnung - 18. Oktober 2008

Adresse - Wulfener Straße, Lembeck / St. Laurentius

Geodaten - N051°45'32'' / E006°59'57''



Feierliche Übergabe am 18. Oktober 2008