Dorstener Geschichte - Station 31: Barkenberg

Die Idee, für eine große Zahl von Bergleuten am nördlichen Rand des Ruhrgebiets eine neue Stadt zu bauen, wurde Programm. Es galt nicht nur Wohnraum zu schaffen. Barkenberg ist ein Synonym dafür, wie eine ganze Stadt von Grund auf geplant und errichtet wurde. Wohnen, Verkehr, Infrastruktur : alle Bereiche wurden hier in wenigen Jahren mit Leben gefüllt. Dabei waren Flächen schonende Raumplanung, architektonische Vielfalt, Verbindung von Urbanität und Naturnähe. Trennung von Fußgänger- und Autoverkehr die Qualitätsmerkmale.

Seitdem sind fast 50 Jahre vergangen. Barkenberg ist für viele Menschen ein festes Zuhause geworden. Sie erleben hier eine hohe Lebensqualität und bringen sich in ein lebendiges Gemeinwesen ein. Bauliche und wohnungswirtschaftliche Probleme wie Leerstand und soziale Belastungen, die in einzelnen Siedlungen entstanden waren, werden seit 2006 im Rahmen des Bund-Länder-Programms Stadtumbau West angegangen. So hat Barkenberg die Möglichkeit, neben den vorhandenen und etablierten städtebaulichen Qualitäten die parallel entstandenen Probleme zu beheben.

Barkenberg war von Anfang an weit über seine Grenzen hinaus in aller Munde. Das gilt bis heute und wird durch den Stadtumbau aktuell verstärkt. Die Stadt Dorsten hat dies zum Anlass genommen eine Ausstellung zur Geschichte und Entwicklung des Stadtteils Wulfen-Barkenberg zu initiieren, die vom 10. - 23. November 2008 im Gemeinschaftshaus Wulfen stattfand. In diesem Rahmen wurde die 31. Station Dorstens am 23.11.2008 am Schlusstag der Ausstellung aufgestellt und feierlich übergeben. Pressetext der Stadt Dorsten / Joachim Thiehoff



[zurück]


Daten und Fakten

Eröffnung - 13. November 2008

Adresse - Wulfener Markt Gemeinschatshaus

Geodaten - N051°43'34" / E007°01'57"



Feierliche Übergabe
am 13. November 2008


Eröffnung der Geschichtsstation Wulfen-Barkenberg durch BM Lütkenhorst im Schneeregen Bild: Wulfen-Wiki.de C. Gruber 23.11.08



Schüler Robert Kolbe von der Geschichts AG des Petrinums, Bürgermeister Lütkenhorst und Rainer Diebschlag Wulfen-Wiki.de C. Gruber 23.11.08