Willkommen auf der Internetseite des Lionsclub Dorsten-Hanse

We serve - und wir hinterlassen unsere Spuren in Dorsten...



Mit dieser Internetseite stellen wir uns, unsere Ziele, Projekte und Aktivities vor. Wir wünschen Ihnen bei der Lektüre viel Spaß.


Wanderung in der Westruper Heide

Hermann Löns, die Heide brennt (von Klaus Berger - 22.08.2018)

„Hermann Löns, die Heide brennt.“ - Mit diesem schwungvoll angestimmten Lied begann am Sonntag, dem 19. August 2018, früh um 10.30 h eine professionelle Führung durch die „Westruper Heide“ bei Haltern. Bei bestem Wetter sind einige Lions und deren Familienbegleitungen mit dem Rad angekommen.

Glücklicherweise brannte die Heide bei der Durchwanderung nicht wirklich. In dieser Zeit steht die Heide üblicherweise in Hochblüte. Doch hat der außergewöhnliche Sommer dieses Jahr mit seinen wenigen Regenfällen die ansonsten übliche Farbenpracht der Heideblüten in dem Naturschutzgebiet nur recht blass erscheinen lassen.

Gleichwohl konnte die diplomierte Landschaftsökologin und zertifizierte Waldpädagogin Frau Heike Kalfhues die Gruppe bei angenehmen Temperaturen und sonnigem Wetter während der Wanderung mit interessanten Erzählungen über die Entstehung und den Wandel der in den letzten Jahrhunderten immer weniger gewordenen Heidelandschaftsflächen informieren.

Das frühere Leben der dort recht ärmlich lebenden Heidebauern und deren schwere Arbeit wurde den Besuchern anschaulich dargelegt und erläutert. Auch wurden der Gruppe die Besonderheiten des von den dort lebenden Heidebienen gesammelten und heutzutage zwangsläufig nur noch beschränkt zu beziehenden Heidehonigs schmackhaft gemacht.

Weiterhin erfuhren die Teilnehmer, wie sich der in der Heide wachsende Wacholder ausbreitet und sich die Beeren, bei denen es sich in Wirklichkeit um Zapfen handelt, innerhalb von drei Jahren entwickeln. Schließlich wurden die Lions-Freunde aus Dorsten auf die in der Heide lebenden und zum Teil bereits selten gewordenen Tierarten mit Erläuterung über die Sinnhaftigkeit von in Naturschutzgebieten bestehenden Verhaltensregeln aufmerksam gemacht.

Mit einem abschließenden Besuch des in der Heide aufgestellten kleinsten Heidemuseums der Welt endete der kurzweilige, von Frau Kalfhues interessant gestaltete 1 ½ - stündige Heiderundgang.

Nach der Führung traf sich die Teilnehmergruppe dann zur Stärkung in den „Halterner Seeterassen“ zu einem abschließenden Imbiss und einem gemütlichen Beisammensein. Dort endete dann schließlich die insgesamt gelungene Sommerexkursion des Clubs.

Heidebilder


.


.


.


.


.


.