Willkommen auf der Internetseite des Lionsclub Dorsten-Hanse

We serve - und wir hinterlassen unsere Spuren in Dorsten...



Mit dieser Internetseite stellen wir uns, unsere Ziele, Projekte und Aktivities vor. Wir wünschen Ihnen bei der Lektüre viel Spaß.


Brillen ohne Grenzen

Lions Club Dorsten-Hanse unterstützt mit Sammelaktion Hilfsorganisation „Lunettes sans frontières“ (von Michael Klein DZ - 20.02.2016)

DORSTEN. In manchen Entwicklungsländern kostet eine Brille mehrere Monatslöhne. Und der nächste Optiker ist häufig hunderte Kilometer entfernt.

Grund genug für den Lions Club Dorsten-Hanse, die Hilfsorganisation „Lunettes sans frontières – Brillen ohne Grenzen“ zu unterstützen.

„Wir nehmen ab sofort Gebrauchtbrillen an und bitten die Dorstener darum, sich möglichst rege zu beteiligen“, so Wolfgang Gorniak vom Lions-Organisationsteam. Mehrere Sammelstellen, an denen auch Info-Flyer ausliegen, hat der Lions Club bereits gewinnen können, darunter Optiker wie Kohle, Pro Optik, Bellendorf und Schulte-Repel in der Innenstadt und Optik Scholz in Wulfen sowie das Modehaus Mensing. Auch Schulen dabei „Aber auch die Von-Ketteler-Schule, die Gesamtschule Wulfen sowie die beiden Gymnasien Petrinum und St. Ursula haben Sammelboxen aufgestellt“, ergänzt Lions-Mitglied Joska Szekely: „Dort können die Bürger nicht mehr benötigte Brillen, Gestelle oder auch Gläser, möglichst mit Etui, abgeben.“

Weitere Sammelstellen folgen, im Internet wird die Liste von Lions-Webmaster Peter Günther regelmäßig aktualisiert. Die Brillen werden von den Lions-Mitgliedern regelmäßig abgeholt und weitergeleitet.

In der zentralen Bearbeitungsstelle von „Lunettes sans frontières“ im Elsass werden die Lesehilfen von ehrenamtlichen Helfern sortiert, vermessen, verpackt und nach Afrika, Lateinamerika und Asien verschickt.

Auf die Hilfsaktion aufmerksam wurde der derzeitige Präsident des Lions Clubs Dorsten-Hanse durch einen Optiker. „Seit vielen Jahren unterstützen Lions-Mitglieder die Aktion ‚SightFirst‘, insofern passt die Brillen-Sammelaktion gut zu unserem Dienst am nächsten.“ „Sight-First“ ist eine internationale Langzeit-Aktivität der Lions zur Bekämpfung von vermeidbarer Blindheit.

Dr. Marco Landwehr, ebenfalls Mitorganisator der Hilfsaktion vor Ort, glaubt an den Erfolg: „Jeder Brillenträger hat zu Hause wahrscheinlich mehrere abgelegte Brillen, die nicht mehr gebraucht werden, weil sich die Sehfähigkeit verändert hat oder die Brillen aus der Mode gekommen sind.“

Michael Klein

Info: Wer auch eine Sammelbox einrichten und Menschen helfen möchte, die sich sonst nie eine Brille leisten könnten, kann eine Mail schicken an brillen@lions-dorsten-hanse.de – Infos und die Liste der Sammelstellen unter www.lions-dorsten-hanse.de/brillen

...