Dorstener Geschichte - Station: 39 Eisenbahn

„Für mich ist dies eine Premiere. Dies ist die erste Geschichtsstation, die ich enthülle“, begann Bürgermeister Tobias Stockhoff gestern Nachmittag am Dorstener Bahnhof seine Rede. Vor rund 50 interessierten Zuhörern erinnerte er dann an eine andere Premiere, die sich nebenan auf den Tag genau vor 135 Jahren ereignet hatte: Am 1. Juli 1879 fuhr der erste Zug am neuen Dorstener Bahnhof ein.

Daran und an weitere markante Daten der örtlichen Eisenbahngeschichte erinnert nun die 39. Dorstener Geschichtsstation.


Dank an Unterstützer
Dass diese Tafeln an besonderen Punkten im Stadtgebiet eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart schlagen und das Interesse künftiger Generationen an Geschichte wachhalten, dafür dankte Stockhoff ganz herzlich Dr. Josef Ulfkotte. Denn der ist gleich in doppelter Funktion „Stationschef“: Als Vorsitzender des Vereins für Orts- und Heimatkunde und als Leiter der Geschichts-AG am Petrinum, die inhaltlich die Štationen gestaltet.

Aber ein Dankeschön galt natürlich auch dem Lions-Club Dorsten-Hanse und dessen Präsidenten Stephan Reken, die für die nötigen Finanzmittel sorgen.

Fachkundiger Vortrag


An der Bahnhofsstation war jedoch noch eine weitere Gruppe beteiligt. Der Eisenbahn-Verein On Wheels unterstützte das Vorhaben ebenso mit seinem Fachwissen. Deshalb war es auch dem On Wheels-Vorsitzenden Manfred Diekenbrock vorbehalten, mit einer Ansprache die Bedeutung von Bahn und Bahnhof für Dorsten zu würdigen und einige besondere Fakten hervorzuheben.

Diekenbrock tat dies als echter Eisenbahnfreund mit großem Enthusiasmus. Und man merkte ihm die Freude an, als er für die Gegenwart feststellte: „Noch nie nutzten hier den Zug so viele Fahrgäste wie heute!“

(Bericht: von Dorstener Zeitung Klaus-Dieter Krause)


[zurück]


Daten und Fakten

Eröffnung - 02. Juli 2014

Adresse - Zentraler Busbahnhof

Geodaten -



Feierliche Übergabe am 02. Juli 2014