Archiv - Aktivities des Lionsclubs Dorsten-Hanse

Modernste Michwirtschaft

Lions zu Gast beim Milchbauer Thier in Lembeck (von Franz-Josef Nelskamp - 22.09.2015)

Beim Clubabend im September durften die Lions einen ganz besonderen Stallgeruch schnuppern. Familie Thier führte Ihren modernen Betrieb in vielen Einzelheiten vor.

1978 baute die Familie Thier den ersten offenen Koppelstall im Kreis Recklinghausen für ihre damals 50 Kühe, die alle noch von der Familie mit ihrem Namen erkannt wurden. Auch heute bekommen alle Kälbchen noch einen Namen, aber auch eine Nummer, wenn sie in das Bestandsregister aufgenommen werden. Und diese Nummer ist dann das wichtigste Identitätsmerkmal der Kuh.

Helga und Johannes Thier haben den Hof in den achtziger Jahren mit 70 Kühen übernommen und ihn stetig erweitert und nach den neuesten Erkenntnissen moderner Milchwirtschaft gestaltet. Jetzt müssen morgens und abends ca. 450 Kühe gemolken und gefüttert werden. Die Milchleistung pro Kuh liegt auf dem Hof Thier bei 9000 bis 9500 l pro Jahr und täglich werden etwa 40 bis 50 kg Futter pro Kuh in unterschiedlichen Portionen für die einzelnen Leistungsklassen der Kühe verteilt. Die Trinkmenge beträgt 100 bis 150 l Wasser täglich.

Da muss alles gut geplant und organisiert sein, um diese Mengen erfolgreich zu bearbeiten. Auf dem Hof Thier arbeiten ein Vollzeitmitarbeiter, einige Aushilfen und zwei Auszubildende. Seit kurzer Zeit gehört auch der Älteste von den vier Kindern der Familie zum Team.

Dass er den Betrieb irgendwann übernehmen wird, freut natürlich die Eltern sehr und war mit entscheidend für den gegenwärtigen Ausbau des Betriebes auf rund 500 Kühe. Die Milchkühe stehen in zwei neuen großen, offenen Koppelställen mit Ruhebereichen auf Wasserbetten und weichen Schaumstoffmatratzen.

Dazwischen befindet sich die Melkstation mit direktem Zugang von den beiden Ställen. In zwei Reihen mit einem Mittelgang sind jeweils 20 Melkstationen untergebracht, die von den Kühen selbständig aufgesucht werden.

Der Betrieb wird als Thier Milchvieh GbR geführt, da noch zwei weitere Höfe mit speziellen Aufgaben z. B. der Kälberaufzucht und anderen Tätigkeiten betraut sind. Die Thier Milchvieh GbR gehört im Kreis Recklinghausen sicherlich zu den großen Betrieben.

In NRW gibt es 7056 Milchkuhhalter und im Kreis sind es noch 130 Betriebe mit insgesamt 8450 Milchkühen. Im Durchschnitt gibt eine Kuh etwa 8500 l Milch pro Jahr, das sind 25 bis 30 l am Tag.

Ein großes Problem haben die Milchbauer und hat Familie Thier: Der Preis der Milch. Am Tag unserer Besichtigung betrug er sage und schreibe 25,8 Cent. Damit kann auf Dauer kein Hof existieren. Ein Preis von rd. 40 Cent ist erforderlich um den Fortbestand eines Familienbetriebes in der Milchwirtschaft zu sichern.

Hier trägt der Verbraucher, also du und ich, eine große Verantwortung. Er kann mit seinem Kaufverhalten dazu beitragen, das die großen Aldis und Lidls und Edekas und Rewes u. a. m. den Milchpreis nicht als Niedrig-Lockpreis missbrauchen.

Wir danken Familie Thier sehr herzlich für die informativen und eindrucksvollen Einblicke in ihren Betrieb und für den freundlichen und warmherzigen Empfang.

Bilder vom Hof Thier


Einführung der Eheleute Thier


.


Aufzucht


Melken


In den Ställen


.


.


Frisch geboren