Archiv - Aktivities des Lionsclubs Dorsten-Hanse

Bands rockten die Villa

Großer Andrang beim Musik-Festival zum 50-jährigen Bestehen der Lebenshilfe (von Anna Knopp -DZ - 21.06.2015)

DORSTEN. Anlässlich des Geburtstages der Lebenshilfe Dorsten fand am Samstag ein großes Rockfestival auf dem Außengelände der Wohnstätte Villa Keller statt. Unter dem Motto „Rock around the Villa“ feierten zahlreiche Gäste das 50-jährige Bestehen mit einem musikalischen Programm.

Das Besondere: Der Lions Club Dorsten Hanse und der Rotary Club unterstützten die Lebenshilfe bei ihrem Projekt. „Wir arbeiten an den gleichen Zielen, nur unabhängig voneinander, daher jetzt endlich die Annäherung“, so Rainer Obervoßbeck, 1. Vorsitzender des Rotary Clubs, über die Zusammenarbeit.

Auch Stephan Reken vom Lions-Club war begeistert: „Es ist eine Wahnsinns-Erfahrung, den Umgang der Mitglieder sowie die vielen Helfer vor Ort zu sehen.“ Gleich zu Beginn führte die Trommel-Gruppe „handgemacht“ in das bunte Familienprogramm der Lebenshilfe ein. Passend zum Thema präsentierte die Theatergruppe der Villa Keller im Anschluss das Stück „Pippi rockt die Villa“. „Es ist nicht einfach, ein solches Theaterstück mit Menschen mit Behinderung zu inszenieren, aber hier ist das Potenzial vorhanden“, freute sich Birgitt Witting, Geschäftsführerin der Lebenshilfe, über die gelungene Darbietung.

Gemeinsam mit Petra Neuhaus, Leiterin der Wohnstätte, organisierte sie das erfolgreiche Fest. Die Vorbereitungen dafür liefen bereits seit Ende der Herbstferien. Alle Bands spielten zudem ehrenamtlich.

Das Entertainment für die kleinen Gäste übernahm die Clownin „Peppina“. Der achtjährige Schüler Henri sahnte gleich einen Luftballon-Hubschrauber ab. „Enjoy“, der Gospelchor, der sowohl englisch- als auch deutschsprachige Songs präsentierte, leitete das Rockkonzert mit vielen namhaften Bands ein. Zum einen lieferte die Lebenshilfe-Band „Voll Dabei“, die aus 13 Menschen mit Behinderungen besteht, eine beeindruckende Performance ab. Zum anderen traten die „FUD’iES“, eine integrative Rockband der Lebenshilfe Dinslaken auf. Auch die Dorstener Soulband „Moekicks“, vielen noch bekannt vom WDR2-Radiotag, konnte das Publikum mit ihrem ersten Auftritt seit langem überzeugen. „Lay down a Dime“ sowie „The Back Doors Man“ rundeten das rockige Programm ab.

Auch Bürgermeister Tobias Stockhoff trug mit seinem Eintrittsgeld zum guten Zweck bei: „Es ist schön zu sehen, welch abwechslungsreiches Programm hier auf die Beine gestellt wurde."

...